Kannestein

Kannestein

Der Kannestein wurde von losem Gestein und dem Auf und Ab der Wellen geformt. Der Stein ist becherförmig abgeschliffen und misst heute eine Höhe von 4 – 5 Metern. Jahrhundertelang scheuerten Kieselsteine am Felsen entlang, bis sie abgerundet waren. Diese losen Steine haben den Felsen mit der Zeit immer tiefer ausgehöhlt. Immer neue Steine kamen hinzu, und so konnten sich nach und nach immer größere und breitere Mulden bilden.

Es bildeten sich mehrere Mulden nebeneinander, die so lange ausgeschliffen wurden, bis auch die Seitenwände verschwanden und nur das Mittelteil übrig blieb. Auf diese Weise entstand die interessante Form des Kannesteins. Aufgrund dieses Vorgangs wird der Kannestein eines Tages abbrechen.

Den Kannestein kann man in Oppedal am Meerufer besichtigen und ist ab Måløy ausgeschildert.