Perlan

Perlan

Das Perlan (Perle) liegt im Stadtteil Öskjuhlið. Die futuristische Kuppel glänzt im Licht, wie frisch poliert. Unter einer Glaskuppel, gestützt durch riesige Heißwassertanks, befinden sich ein kleines Sagamuseum, ein Gourmetrestaurant (mit Drehscheibe) und Geschäfte. Die Glaskuppel hat einen Durchmesser von 39m und eine Höhe von 13m. Die Kuppel wurde von dem deutschen Unternehmen Gartner (Gundelfingen) gefertigt, transportiert und vor Ort zusammengeschweißt. Von der Aussichtsterrasse oder dem Restaurant hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Meer und die Hügelkette der Mostellheiði.

Unter Ihren Füßen brodeln und zischen gut 24 Mio. Liter Heißwasser. Die Tanks versorgen Reykjavik mit Wärme. Aber nicht nur dass, zum anderen ersetzen sie in weiten Teilen der Stadt den Winterdienst, da von hier aus die Straßen und Gehwege beheizt werden. Genial einfach hält man es mit der Beheizung des Gebäudes. Die Stahlwände der Tanks geben Wärme in den Innenraum ab. Die hohlen Träger der Kuppel werden von heißem Wasser durchströmt. Und an heißeren Sommertagen, wenn die Sonne das Glasdach aufheizt, werden sie mit kaltem gefüllt.

Im Foyer stellen gelegentlich Künstler ihre Bilder oder Werke aus. An der Treppe, die zum Perlan hinaufführt, zischt ein künstlicher Geysir, den ein Zufallsgenerator in Gang setzt. Abends wird das Perlan in grünes und rotes Licht gehüllt.