Håkonshalle

Zwischen 1247 und 1261 ließ König Håkon Håkonssons die Halle, zur Krönung und Trauung seines Sohnes Magnus Lagabøte, nach dem Vorbild gotischer Steinhallen aus England errichten. Als das Königshaus im späten Mittelalter Bergen verließ, verfiel die Halle zunehmend und wurde als Lagerhalle benutzt. Als 1944 das holländische Munitionsschiff im Hafen von Bergen explodierte, brannte die […]

Bergen

Bergen ist die Hauptstadt des Fjordlandes und „heimliche Hauptstadt Norwegens“. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 465 km² und ist eine Halbinsel, umgeben von sieben Bergen und sieben Fjorden. Die schon damalige bedeutende Hafensiedlung Bjørgvin (Bergweide) erhielt im Jahre 1070 durch König Olaf Kyrres (1066-93) die Stadtrechte. Es war die größte Stadt des […]

Fedje

Fedje ist Norwegens westlichste Kommune und liegt wie ein einsamer Grenzposten weit draußen vor der Küste. 125 größere und kleinere Inseln umgeben die Hauptinsel Fedje, die etwa 7,4 km² groß ist. Der höchste Punkt ist der Hügel Freibjørnen mit 42 m ü.d.M. Da Fedje über kein unterirdisches Tunnelsystem verfügt, kann man nur mit der Fähre […]

Runde

Die Vogel- und Schatzinsel Runde liegt an der Küste von Sunnmøre in Westnorwegen. Das kleine Eiland hat nicht mehr als 150 Einwohner, doch jedes Jahr zur Brutsaison von Februar – August erobern mehr als 500.000 Vögel die Insel. Runde ist Norwegens größter Vogelberg südlich des Polarkreises. Auf Runde nisten Seevögel, wie z. B. Papageientaucher, Basstölpel, […]

Stavanger

Stavanger ist mit 117.874 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Norwegen. 2008 war Stavanger Europäische Kulturhauptstadt. In früheren Zeiten war Stavanger ein Synonym für Hering und Konservendosen, aber dann kam der Ölboom vor der Küste. Keine andere norwegische Stadt wuchs so schnell wie Stavanger. Mit Gamle-Stavanger besitzt die Stadt eines der besterhaltenen nostalgischen Holzhausviertel in Norwegen. […]

Vestkapp – 62°11‘18“N – 5°7‘33“Ø

Stadhavet (bekannt auch unter Vestkapp) liegt westlich auf der Halbinsel Stadlandet. 497 Meter ragt es aufrecht und stolz über das Meer. Hier oben hat man ein schönes Panorama: über das weite offene Meer, über die zerklüftete norwegische Westküste, über sanft abfallende Heidelandschaften und über die Gletscher und Berge im Osten. Wegen der Strömungen und launigen […]

Ålesund

Ålesund wurden 1848 die Stadtrechte verliehen. Die Stadt wuchs stark und wurde so zu einem der größten Fischereihäfen Norwegens und zum größten Exporthafen für Stockfisch in Norwegen. In der Nacht zum 23. Januar 1904 zerstörte ein Feuer den alten, fast ausschließlich aus Holzhäusern bestehenden Stadtkern (ausgelöst durch eine umgekippte Petroleumlampe in einer Margarinefabrik). Das Feuer […]

Alnes Fyr – Kulturzentrum im Nordwesten

Alnes Fyr steht unter Denkmalschutz und liegt im Fischerdorf Alnes, auf der Nordseite der Insel Godøy einer der vier Inseln in der Gemeinde. Im Osten liegen die Stadt Ålesund und das Festland, im Westen das offene Meer. Abgesehen von kurzen Unterbrechungen ist das Leuchtfeuer Alnes seit dem Jahre 1852 in Betrieb. 1982 wurde Alnes Fyr […]

Polarlicht

In den Wintermonaten lassen sich in Island, wie auch in anderen Nordländern, Polarlichter beobachten. Den Völkern des Nordens stets ein Mirakel und den Wissenschaftlern ein faszinierendes Forschungsobjekt. Sie werden häufig auch als Nordlichter bzw. als Aurora Borealis (Morgenröte des Nordens) bezeichnet, so wie der Franzose Pierre Gasend das Himmelsschauspiel im 17. Jahrhundert taufte. Im 18. […]